Donnerstag, 28. Juli 2016

Ruheoase Teil 1

Hallo meine Lieben,

einmal im Jahr fahre ich zum Griebnetzsee nähe Potsdam, wo ich ganz und gar abschalten kann. Dort kennt mich niemand und dort verbringe ich in aller Ruhe ein paar Tage für mich, ohne etwaige Besuche.
Versteht mich nicht falsch, ich besuche meine Freunde z.B. in Wien sehr gerne, aber einmal im Jahr brauche ich das ganz allen für mich zu sein.
Kennengelernt habe ich diese schöne Gegend durch meine Ex-Freundin, die aber nicht mehr dort wohnt.
Ich möchte Euch nach und nach mal diese Gegend zeigen und zeige Euch heute ein paar willkürliche Bilder aus den Oktober 2015.



Dies zur rechten Seite ist meine Unterkunft.
Dort beziehe ich seit Jahren dasselbe Zimmer, habe einen Wellnessbereich, z.B.
zum Schwimmen und ein sehr schönes Ambiente.


In der Nähe befindet sich dieses verlassene Haus. Und ob Ihr es mir glaubt oder nicht, dieses Haus steht in den 13 Jahren die ich immer dahin fahre schon leer. Einmal habe ich spätnächtens bei einen Spaziergang ein Filmteam dort drehen sehen.


Dieses verlassene Haus steht in der Nähe vom Filmpark Babelsberg.
Wer mich kennt weiß, das alte und verlassene Häuser einen großen Reiz auf mich
ausüben, alleine der Gedanke wie das war, damals als andere Menschen dort gewohnt haben.
Der Hauch der Vergangenheit.


Jedenfalls mag ich es dort sehr und dieses Jahr werde ich zu meinen
Geburtstag dort hin fahren und die Zeit wieder genießen.
Ich zeige Euch bald mehr davon.

Für heute sage ich Tschüss
und lasst es Euch gut gehen.

Euer
Olli

PS: Ein kleiner
Gruß an Simone mit einen Wyvern Ihrer Wahl.
Ernsthaft? Mussten die Herzen sein?????



Donnerstag, 14. Juli 2016

Kinoleidenschaft

Ich grüße Euch,

wer mich kennt, weiß das ich ein ganz großer Filmfan bin.
Aufgewachsen mit Western und Actionfilmen hat es mich dann auch zu anspruchsvollen Filmen hingezogen. Wer sich erinnert, mein Lieblingsfilm ist NOVECENTO oder auch DIE LEGENDE VOM OZEANPIANISTEN.
Aber sein wir doch mal ehrlich. Was wirkt in großen Kinos am Besten?
Genau, richtig viel Krawumm. Von klein auf war ich immer ein GODZILLA Fan oder besser ein Fan von Filmen mit großen meist aus den Meer kommenden Viechern.
Ich bin ein Fan von Gruselfilmen, aber eben nicht von Horrorfilmen. Rennt da einer mit einer Axt hinter anderen her, nö, fliegt ein Megalodon durch den Bildschirm, aber gerne.
Das ist mein kleiner Unterschied.

Jedenfalls genieße ich es im Kino eben jene Filme mit Augen und Ohren Krawumm (und wenig Logik und Handlung) mit Freunden zu genießen. Denn ich nach einigen harten Arbeitstagen kann man dabei so richtig abschalten.

Dieser kleine Post ist meinen Freunden aus Wien besonders der Gabi, den guten Marcel, der lieben Simone und natürlich Nils gewidmet, den Ihr unten seht. Da kamen wir gerade aus der Erstvorstellung des neuen Godzillas als dieser anlief.



Bite me!


Size does matter!


2 Kinonerds am Bahnhof


Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende,
Geniesst es.

Euer
Olli





Montag, 11. Juli 2016

Der graue Star Teil 4



Hallo meine Lieben,

ja, da war ich wieder da und auch schon wieder weg.
Der Grund lag (Leider) in meiner Arbeit, wir hatten ja diesen Megaumbau, als auch in meinen Auge.
Ihr erinnert Euch sicher das ich vorletztes Jahr einen Eingriff wegen des Grauen Stars hatte.
Grauer Star 2014
Nun war das zweite Auge dran. Auch das hatte sich nach und nach verschlechtert, aber das wusste ich ja bereits. Eigentlich hätte ich letztes Jahr schon hingemusst, allerdings habe ich es immer wieder
verschoben, bis es irgendwann wirklich nicht mehr ging.

Und ich hatte ein Deja Vu. Daher jetzt Text vom ersten Mal.

Wie war das noch?

Sie: "Und werden sie müde?"
Ich: "Nö!"
Sie: "?????" dann zur Schwester. "Etwas erhöhen."
Ich: *Eingeschlafen*

Ich wusste auch nicht das die Narkose nur 15 Minuten dauert und man dann geweckt wird. Himmel war ich benebelt. Aber es ist wie beim ersten Mal alles sehr gut verlaufen.
Jetzt sehe ich die Welt in BluRay Qualität.

Tja, die 2, 5 Wochen Auszeit war ja nicht viel mit gucken, bzw. Schonzeit angesagt, war viel spazieren und habe die Zeit ausserhalb der Arbeit einfach mal genossen.

Die letzten Tage habe ich mich mit der lieben Simone zusammen getan, weil ich den Blog hier auch nicht aufgeben möchte und auch die anderen und ein wenig am Konzept beraten.
Ich setze das nach und nach um und dann sehen wir weiter.

Für heute verabschiede ich mich von Euch und wünsche Euch nur das Beste.

Mit lieben Grüßen

Euer
Olli